Vision Summit

Der Startpunkt

Der VISION SUMMIT 2016 am 11. November im Allianz Forum in Berlin war der Startpunkt einer neuen und sehr ambitionierten Initiative. Das Motto der Initiative ist "Future for All - The Power of Social Inclusion". Es geht um nicht weniger als eine neue gesamtgesellschaftlichen Leitidee... Mehr dazu hier.

Hier finden Sie das


FUTURE FOR ALL
The Power of Social Inclusion
VISION SUMMIT 2014
10.-11.9.2014 – Berlin
VISION SUMMIT 2015
Sommer/Herbst 2015 – Berlin
Jetzt Anmelden

Erfolgreicher Start für "Future for all" beim VISION SUMMIT am 11. November 2016: Und so geht es weiter

Der VISION SUMMIT 2016 hat sein Ziel erreicht: Die Initiative „Future for all" ist gestartet! Ausführliche Informationen zu dieser neuen Initiative auf dieser soeben eingerichteten neuen Website.

Der diesjährige VISION SUMMIT und die 1. PARISER PLATZ REDE nahmen sich viel vor: Sie wollten eine neue verbindende gesellschaftliche Leitidee und Hoffnungsgeschichte starten: „Future for all“ - in nachhaltiger und angepasster Weiterentwicklung von „Wohlstand für alle“. Hier geht es zu den Fotoimpressionen vom Vision Summit und von der Pariser Platz Rede, die Sie gerne privat nutzen dürfen (kommerzielle Nutzung ist nur mit Genehmigung des Fotografen Michael Fahrig möglich).

Und dies sind keine „Nachrichten aus einer fiktiven Zukunft“, sondern reale Schlagzeilen, die einige der dortigen Highlights auf den Punkt bringen:

  • „Null Prozent Arbeitslosigkeit“ – Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus legt bei 1. Pariser Platz Rede Plan zum Ende von Arbeitslosigkeit vor
  • Bereits 50.000 Unterstützer für Globalen Mindestlohn – Jean-Claude Juncker sagt Prüfung zu – Medien unterstützen Petition für weltweite Ausbreitung
  • Die ganz andere Botschaft der Wirtschafts-Kronzeugen – Ernst Ulrich von Weizsäcker räumt mit fundamentalen Missinterpretationen der drei Ökonomie-Klassiker Darwin, Smith und Pareto auf
  • Dach + Solar = Ökorevolution – Entrepreneurship-Pionier Günter Faltin meint: Gemeinsam können wir noch besser als Elon Musk – Initiative für „Citizen Entrepreneurship“
  • Grundsatzerklärung für „Future for all“ – Franz Alt und Peter Spiegel legen Diskussionsfassung für kollaborative Entwicklung einer neuen sozialinklusiven Leitidee vor
  • Erster WeQ Space eröffnet – Wie funktioniert kollaboratives Denken und Arbeiten? Mitten im „Haus der Zivilgesellschaft“ Allianz Forum Berlin startete ein „Showroom at work“

So kann und soll es weitergehen mit guten Nachrichten rund um bessere und reale Alternativen für das Ziel, allen eine Teilhabe an einem guten Leben zu ermöglichen. Und so geht es weiter, denn allein von den Ergebnissen beim Vision Summit gibt es noch sehr viel mehr zu berichten. Auch die Videos der Impulse und die Workshopergebnisse stehen in Kürze zur Verfügung. Ein Netz weiterer guter, starker und umsetzungsfähiger Alternativen und ein schnell wachsendes Netz umsetzungsorientierter Mitgestalter derselben ist nun gestartet. Mehr folgt kontinuierlich via www.futureforall.net und über die dort genannten Medien, Plattformen, Kampagnen und sonstigen Aktivitäten.

Das Team des Vision Summit fungiert dafür ab sofort als Starter-Koordinationsteam für die nächsten Schritte von „Future for all“. In diesem Sinne:
 
Nehmen wir den Weckruf der Schauder-Nachrichten der letzten Monate auf, gestalten wir bessere Alternativen und holen wir gute Zukunftsnachrichten in die Gegenwart!
 
Ihr Starter-Koordinationsteam „Future for all“

"Zukunft für alle" - Die neue große gesellschaftliche Leitidee gemeinsam gestalten

Das Hauptproblem der Gegenwart ist das Fehlen einer breit überzeugenden konstruktiven gesellschaftlichen Leitidee, so wie es einst "Wohlstand für alle" und die soziale Marktwirtschaft war. Wer kann diese schaffen und wie kann sie konzeptionell aussehen?

Die inzwischen sehr vielfältige Szene rund um Social Innovation kann hier eine Schlüsselrolle spielen. Die neue Leitidee sollte um den Schlüsselgedanken einer grundlegend neuen Qualität und Universalität von gesellschaftlicher Teilhabe aller an den entscheidenden individuellen wie gesellschaftlichen Zukunftsfaktoren kreisen, um "Social Inclusion" im Sinne von "Future for All". Auf diesen Gedanken kamen nicht zufällig parallel sehr viele vorausdenkende Menschen und Organisationen, so dass der VISION SUMMIT hier zunächst insbesondere einmal diese Kräfte bündeln und darauf weiter aufbauen kann.

Um eine derartige neue verbindende Leitidee mit Substanz zu füllen und letztlich zu einem großen Durchbruch in allen gesellschaftlichen Bereichen zu bringen, bedarf es einer Vielzahl von klug überlegten Schritten, aus der eine starke, visionäre, integrative und umfassende gesellschaftliche Initiative hervorgeht. Genau dies gemeinsam anzugehen und zu gestalten ist das Ziel des VISION SUMMIT 2016