VISION SUMMIT 2014 ist restlos ausgebucht - Anmeldungen sind nicht mehr möglich

Es ist der siebte ausgebuchte Vision Summit in Folge. Die Kapazitäten der Konferenzlocation Allianz Forum sind komplett ausgefüllt. Nachfragen können wir nunmehr leider nur noch mit dieser Auskunft beantworten.

Die gute Nachricht für alle, die gerne noch dabei gewesen wären: Auch 2015 gibt es wieder einen VISION SUMMIT. Wir arbeiten schon daran und werden dann frühzeitig über dessen Konzept, Ort und Zeit informieren.

Die neue Innovationsstrategie der Bundesregierung wird beim Vision Summit vorgestellt

Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke stellt zur Eröffnung des Vision Summit die Eckpunkte der neuen "Hightech-Strategie der Bundesregierung - Innovationen für Deutschland" vor - und deren Bezüge zu Social Innovation und Social Entrepreneurship.

George Kembel, Global Director der d.school in Stanford, erklärt, warum WeQ zum übergeordneten Trend wird

Der Co-Founder und Leiter der legendären d.school an der Stanford University wird mit einem Kurzstatement beim Vision Summit erklären, warum er in der sich rund um den diesjährigen Vision Summit formierenden WeQ-Bewegung eine weltweite Chance für eine erhebliche Stärkung von Social Innovation und vielen weiteren verwandten Trends zu einer Team- und Gemeinwohl- (= WeQ-)Orientierung sieht.

Die aktuellen Bücher rund um Social Innovation im Vision Summit Mediashop - mit Signiergelegenheiten

In einem temporären Mediashop beim Vision Summit sind die aktuellen Titel von mehr als einem Dutzend der anwesenden Referenten vorrätig. Die meisten Autoren sind auch bereit zum Signieren, darunter auch Jeremy Rifkin für sein soeben erschienenes Buch.

Jeremy Rifkin - "der bemerkenswerteste Denker der Welt" (Spiegel Online) - spricht beim VISION SUMMIT - Kernthese: IT-Revolution und soziale Innovationen verändern Weltwirtschaft und Weltgesellschaft stärker als alles je zuvor

Die Thesen aus Jeremy Rifkins soeben erschienenem neuen Buch "Die Null-Grenzkosten-Gesellschaft" könnten umwälzender kaum sein: Er spricht vom Aufkommen eines neuen Wirtschaftssystems, in dem der bestehende Wettbewerb vom neuen dominierenden Prinzip der Zusammenarbeit ersetzt wird. Bis 2050 werde mehr als die Hälfte der Wirtschaft und Gesellschaft auf Gemeinwohlorientierung, auf "collaborative commons" hin verwandelt sein. WeQ wird zur neuen Kultur. Und die Treiber sind die neuen sozialen Innovatoren! Das verspricht spannende Diskussionen auf diesem VISION SUMMIT.

Sigmar Gabriel über Rifkins neues Buch: "Ein visionärer Ansatz, der so seit einem halben Jahrhundert kaum noch gewagt wurde"

Wenn ein Bundeswirtschaftsminister sich derart in eine Diskussion um eine Buchveröffentlichung einschaltet, muss er dafür gute Gründe haben: "Jeremy Rifkin legt mit seinem neuen Buch eine aufregende Analyse unserer Zeit, der Situation der Menschheit und der großen Trends des technologischen Wandels vor. Daraus entwickelt er eine universale Perspektive für die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts - gegen einen eher von Zukunftsangst und Fortschrittspessimismus bestimmten Zeitgeist. Jeremy Rifkin verbindet die greifbaren sozialen und ökologischen Herausforderungen unserer Epoche mit ihren ökonomischen Wurzeln und hebt die zugrunde liegenden Widersprüche in einem großen Zukunftsentwurf auf: Ein visionärer Ansatz, der so seit einem halben Jahrhundert kaum noch gewagt wurde und unserem Denken und unserer Orientierung aufhelfen wird!"

Harald Welzer, Gerald Hüther, Brigitte Mohn, Tanja Gönner und Dutzende weitere Impulsgeber für eine Social-Innovation-Kultur beim VISION SUMMIT 2014

In der Fülle des Programms kann die Fülle der wertvollen Impulsgeber leicht etwas untergehen. Daher haben wir auf der Website des VISION SUMMIT diese aufgefächert mit Kurzporträts der Referenten. Diese Referentenübersicht wird in den nächsten Tagen noch vervollständigt.

Was ist eigentlich aus dem Yunus-Impuls zu Social Business geworden? - Ein Beispiel für die vielen Initiativen, die den VISION SUMMIT 2014 beleben

Zum aktuellen Stand der weltweiten Entwicklung des Impulses, den Muhammad Yunus mit der Verleihung des Friedensnobelpreises 2006 in die Welt trug mit seiner Idee des Social Business, bieten Hans Reitz, persönlicher Berater von Yunus, und Saskia Bruysten, Leiterin von "Yunus Social Business", einen Impulsvortrag und einen Workshop an.

In weniger als einem Jahrzehnt traten sehr viele weitere wertvolle Initiativen ihren Weg zu globaler Wirksamkeit an - und sind Teil eines faszinierenden Programms aus der Werktstatt innovativer Gesellschaftsgestaltung...

Social Impact Lab - ein temporäres Gründerzentrum für soziale Innovatoren beim VISION SUMMIT

In einem eigenen Bereich im Allianz Forum wird ein temporäres Gründerzentrum eingerichtet durch das Social Impact Lab, das in mehr als einem halben Dutzend Städte im deutschsprachigen Raum solche erfolgreichen Gründerzentren für soziale Innovatoren und Social Entrepreneurs unterhält. Dort kann man sich während der gesamten Zeit mit seinen Fragen rund um eine Gründungsidee - von deren Entwicklung und Prüfen bis zur Finanzierung und zum Wirkungscheck - beraten lassen.

#OERde14 - Die Zukunft Freier Bildungsmaterialien

Direkt im Anschluss an den VISION SUMMIT lädt Wikimedia Deutschland am 12. und 13. September in die Urania: Dort veranstalten sie nämlich die zweite Konferenz zum Thema Open Educational Resources in Deutschland. Das Programm bietet einen umfassenden Überblick zum Stand und zur zukünftigen Entwicklung freier Lern- und Bildungsmaterialien in Deutschland und international. Das passt nicht nur zeitlich ziemlich gut zum VISION SUMMIT an den beiden Tagen zuvor. Noch sind wenige Tickets frei, also am besten gleich doppelt anmelden, so dass die Woche vom 10. bis 13. September eine Woche der Bildungsinnovationen wird!

Programm jetzt fertig: Was hilft Social Entrepreneurs weiter? Und wie gestalten wir gemeinsam einen großen gesellschaftlichen Zukunftsdialog?

Das Programm des VISION SUMMIT 2014 wurde so entwickelt, dass soziale Innovatoren und Social Entrepreneurs einerseits die neuesten Unterstützungsmöglichkeiten für ihre Arbeit kennenlernen und sich dazu vernetzen können, und andererseits, dass sie darüber hinaus mit Führungskräften aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in einen unmittelbaren Dialog eintreten können, wie sie gemeinsam die Zukunft unserer Gesellschaft und Wirtschaft mit neuen Prinzipien und Konzepten gestalten möchten.

Gemeinsam mit mehr als einem Dutzend starker Partner entstand das nunmehr fast fertige Programm. Mit Rifkin, Welzer, Hüther und anderen Vordenkerinnen und Vordenkern wird der VISION SUMMIT in diesem Jahr insbesondere auch für den zweiten Punkt des gesellschaftlichen Dialogs einen Markstein setzen. WeQ wirkt...

Stipendien gestiftet - speziell für Social Entrepreneurs, Studenten und Gründer

SAP, Boehringer, Unilever, der Good Growth Fund und ein privater Spender haben sich ein Herz genommen und einen zusätzlichen Betrag gestiftet für den Stipendienfonds des diesjährigen VISION SUMMIT. Dieser ist reserviert für Social Entrepreneurs, Studenten und Gründern von Sozialunternehmen mit geringem Einkommen. Diese können formlos per E-Mail an office@remove-this.genisis-institute.org eine Unterstützung aus dem Stipendienfonds beantragen.

McKinsey-Studie zur Bedeutung von Social-Business-Innovations - vorgestellt beim Vision Summit

Ashoka gab bei McKinsey eine Studie in Auftrag zur Frage, welche Bedeutung soziale Innovationen bereits für Gesellschaft und Wirtschaft erlangt haben - und welche sie voraussichtlich in nächster Zeit noch erlangen werden. Untersucht wurden dabei Beispiele aus den inzwischen weltweit über 3.000 Ashoka-Fellows. Die höchst bedeutenden Ergebnisse dieser Studie werden von Felix Oldenburg, Direktor von Ashoka Europe, erstmals beim Vision Summit präsentiert.

Vision Award 2014 geht an die Social Entrepreneurs Thorkil Sonne und Ana Bella Estévez für erfolgreiche Co-Creation-Projekte mit SAP und Danone

Thorkil Sonne von Specialisterne, gegründet in Dänemark und inzwischen weltweit unterwegs mit der Schaffung von IT-Arbeitsplätzen für Autisten, und Ana Bella Estévez, die in Spanien die Fundacion Ana Bella für Opfer häuslicher Gewalt ins Leben rief, sind die diesjährigen Preisträger der VISION AWARDS. Sie haben erfolgreich weltweit wirkende und wegweisende soziale Innovationen aufgebaut, sind Ashoka-Fellows und arbeiten im Rahmen der globalen Ashoka Co-Creation Competition an der weltweiten Skalierung ihrer Ideen. Ausgezeichnet werden sie für ihre erfolgreichen Unternehmenspartnerschaften mit SAP und Danone.

Thorkil Sonne ist Gründer des IT-Beratungsunternehmens "Specialisterne“, das bewusst Autisten beschäftigt, um deren bemerkenswerte Begabungen als Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt zu nutzen. In einer globalen Partnerschaft unterstützt „Specialisterne“ SAP dabei, Menschen mit Autismus als Softwaretester und Datenbankentwickler einzustellen. Denn Thorkil Sonne, bei dessen Sohn frühkindlicher Autismus diagnostiziert wurde, ist sich sicher: „Was gesellschaftlich oft als Behinderung gesehen wird, ist immer auch eine besondere Begabung.“ - http://specialisterne.com

Ana Bella Estévez hat es sich zu ihrer Lebensaufgabe gemacht, häusliche Gewalt gegen Frauen zu bekämpfen und Betroffenen beizustehen. Sie selbst hat eine langjährige Leidensgeschichte hinter sich, wurde elf Jahre lang von ihrem Mann misshandelt und floh schließlich. „Wir sind nicht schwach, wer so viel Leid ertrug wie wir, der ist stark, sehr stark sogar. Wir sind keine Opfer, wir sind Überlebende.“, sagt Ana Bella. Im Jahr 2006 gründete sie eine Stiftung, die Fundación Ana Bella, die jedes Jahr 1.200 Opfer häuslicher Gewalt betreut und daneben eine eigene Firma, die gepeinigten Frauen Arbeitsplätze und somit eine neue Perspektive vermittelt. Sie arbeitet bei ihrem Projekt erfolgreich mit dem Unternehmen Danone zusammen. - http://www.fundacionanabella.org

"WALLS TO FALL" - Die Mauern in unseren Köpfen überwinden mit sozialen Innovatoren - im Programm zu "25 Jahre Berliner Mauerfall"

In das Programm zum 25. Jahrestag des Berliner Mauerfalls wurde auf Initiative des Genisis Instituts eine ganz besondere Veranstaltung aufgenommen: Am Sonntag, den 2. November, steht das Allianz Forum am Pariser Platz von 14.30 bis 18.00 Uhr ganz unter dem Motto "WALLS TO FALL - Pioniere sozialer Innovationen überwinden Mauern in unseren Köpfen". Ein Dutzend sozialer Innovatoren präsentieren dort ihre Projekte - und tragen dadurch dazu bei, dass dieser weltweit beachtete Gedenktag zukunftsgewandt interpretiert wird. Mehr dazu in Kürze.

"JETZT GEWINNEN DIE WeQUALITÄTEN!"
Jetzt die dreifache Medienpartnerschaft von "enorm", "forum" und "agora42" für den VISION SUMMIT 2014 nutzen

Die Kommentare zur Fußball-Weltmeister sind einhellig: Gewonnen haben die Wir-Qualitäten! Genau diese stehen im Zentrum des diesjährigen VISION SUMMIT: „WeQ – More than IQ“. Daher haben sich kurz entschlossen drei Medien – enorm, forum und agora42 – zusammengetan zu dieser Aktion: Wer sich beim VISION SUMMIT 2014 am 10./11. September in Berlin anmeldet, erhält gleich drei "Wir-Qualitäten":

  • Ein Jahres-Abo als Geschenkabo für eine Person seiner Wahl oder als Freiabo für sich selbst nach freier Wahl – entweder von „enorm“ oder von „forum“ oder von „agora42“
  • Einen Gutschein für den VISION SUMMIT im nächsten Jahr im Wert von 10 Prozent der Teilnahmegebühr
  • Ein Buchgeschenk über die „WeQualitäten“ im Wert von ca. 20 Euro

Und so einfach geht dies:

  • Informieren über das aktuelle Programm der diesjährigen Leitkonferenz für soziale Innovationen
  • Anmelden für den VISION SUMMIT 2014 über das Anmeldetool
  • Bei der Anmeldung im „Schritt 2“ des Anmeldeprozesses das gewünschte Abo im Feld „Anmerkung des Teilnehmers“ nach folgender Logik eintragen: „Freiabo“ von „enorm“ oder „forum“ oder „agora42“ für „mich“ oder „folgende Person: (Name, Postanschrift, E-Mail)"

Dieses Angebot gilt selbstverständlich auch für alle, die sich bereits angemeldet haben. (Es gilt nicht für bereits kostenfrei oder kostenreduziert angemeldete Teilnehmer.) Wir freuen uns nach dem WeQualitäten-Festival der Fußball-Weltmeister am Brandenburger Tor auf das nächste WeQ-Festival in acht Wochen und fast genau am selben Ort für unsere gemeinsamen Ziele einer innovativen nachhaltigeren Welt.

 

Trendreport 2014 zur weltweiten Bedeutung digitaler sozialer Innovationen erscheint unmittelbar zum VISION SUMMIT

Das Thema digitale soziale Innovationen erhält in Deutschland noch immer sehr wenig Aufmerksamkeit, umso wichtiger ist es, dass das betterplace lab nun einen neuen Trendreport mit Entwicklungen und Potenzialen für den sozialen Sektor vorlegt. Der 130-seitige Report und die Zusatzbroschüre zum Lab Around The World erscheint pünktlich zum VISION SUMMIT. Dort wird Dr. Joana Breidenbach, Vorstandsmitglied von betterplace.org und Initiatorin und Leiterin des betterplace lab, die Ergebnisse vorstellen und jeder Teilnehmer erhält ein druckfrisches Exemplar.

Erklärung „Soziale Innovationen für Deutschland" wird auf dem VISION SUMMIT verabschiedet

Um soziale Innovationen neben technischer und wirtschaftlicher Innovation als dritte Innovationssäule zu stärken, erarbeitet ein Kreis von Akteuren rund um Prof. Dr. Jürgen Howaldt und Prof. Dr Hartmut Kopf eine Erklärung zu den notwendigen Rahmenbedingungen. In der endgültigen Version wird diese auf dem VISION SUMMIT verabschiedet und präsentiert, bis dahin gibt es die Version 1.0 bereits auf der Internetseite des Institutes for Transformation in Business and Society. Das Genisis Institut als Veranstalter des Vision Summit brachte das Thema "Soziale Innovationen als dritte Innovationssäule" 2012 erstmals beim ITA-Forum des Bundesministeriums für Bildung und Wissenschaft ein und freut sich über diese weiter Entwicklung.

Harald Welzer und Gerald Hüther diskutieren zur Eröffnung des Vision Summit 2014 über die Zukunft sozialer Innovationen

Der derzeit populärste Zukunftsforscher und der populärste Gehirnforscher bestreiten zur Eröffnung des diesjährigen VISION SUMMIT am 10./11. September den 45-minütigen Startdialog zum Thema „WeQ – More then IQ: Warum es künftig nur noch gemeinsam weitergeht“. Das Gespräch moderiert TV-Moderatorin Andrea Thilo. Der Eröffnungsabend findet in Zusammenarbeit mit der Allianz Kulturstiftung statt.

Von Van Bo Le-Mentzel bis zur Deutschen Kammerphilharmonie: Sozialunternehmer laden zum Mitdenken über neue Innovationskultur ein

Van Bo Le-Mentzel stellte Hartz-IV-Möbel zum Selbermachen her und organisiert für sich selbst als erster ein bedingungsloses Grundeinkommen. Albert Schmitt managt ein Orchester von Weltrang, das bewusst in einer Brennpunktschule probt. Uli Weinberg leitet die d-school in Potsdam, an der jeder lernen kann, wie man knackige Innovationen entwickelt. Und Attila von Unruh zeigt, wie eine Kultur klugen Scheiterns unsere Gesellschaft entscheidend voranbringt. Alle miteinander laden mit einem Panel beim VISION SUMMIT zum Mitdenken über den gesellschaftlichen Wechsel vom IQ- in den WeQ-Modus ein.

GIZ-Chefin Tanja Gönner: „Zieht die größeren Schuhe an!“ – Was die Welt von Deutschland erwarten können sollte

Unter dem gleichnamigen Titel veröffentlichte die Chefin der größten deutschen Entwicklungsorganisation GIZ, Tanja Gönner, die gleichzeitig die größte der Welt ist, was Wissenschaftler, Entwicklungsexperten und Politiker aus aller Welt von Deutschland erwarten. Sie machte dies zum Auftrag an ihre eigene Organisation und lädt beim VISION SUMMIT die Sozialinnovatoren und Sozialunternehmer dazu ein, an diesem Auftrag aktiv mitzuwirken.

Co-Creation im Gesundheitswesen - „Leader Innovation“ bei Boehringer Ingelheim spricht über Collaboration mit Sozialunternehmen

Matthias Fuchs leitet auf Seiten des Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim das Collaboration-Projekt mit Sozialunternehmern von Ashoka. Ziel: „Making More Health“, also einen besseren Zugang zu Gesundheit für alle jene, denen genau dieser fehlt, wenn sie ihn wirklich brauchen. Es ist das bisher ambitionierteste Kooperationsprojekt zwischen einem Unternehmen und sozialen Innovatoren in Deutschland. Was können Wirtschaft und sozial Engagierte daraus lernen?

5 Tagesworkshops von WeQ über Crashkurs für Sozialunternehmer-Willige bis Kreativmarathon, von Social Reporting Standard bis Inclusive Business

Neu im Programm der Externen Tagesworkshops aufgenommen ist ein zertifizierter Crashkurs für studentische Gründungswillige zu "gesellschaftlichen Innovationen“ der Social Entrepreneurship Akademie und der Inclusive Business Kurs von Endeva. Ein Highlight ist sicher der „Kreativmarathon“ von ProBoneo, bei dem Unternehmensmitarbeiter einen Tag lang an konkreten Lösungen für Sozialunternehmer arbeiten, ein weiteres der Workshop zur gemeinsamen Entwicklung der „WeQ-Bewegung“. Und schließlich: der Kurs über Social Reporting Standard.

Der kleine Bildungsinnovationskongress im Rahmen des diesjährigen Vision Summit

Wer wissen will, wie lebendig sich die Szene der Bildungsinnovationen in Deutschland seit dem letztjährigen VISION SUMMIT weiterentwickelt hat, der findet dazu im Hauptprogramm am Nachmittag des 11. September erstaunliche Impulse – die Bildungsrepublik wächst mit ihren bildungsbezogenen Sozialinnovatoren. In zwei intensiven Workshops werden diese Impulse dann miteinander weiter vertieft.

Alle aktuellen Infos auf Facebook

Ab sofort versorgen wir Sie über die Facebook-Fanpage des VISION SUMMIT mit tagesaktuellen Infos rund um das VISION SUMMIT Programm, WeQ und Social Innovation. Wenn Sie auf diesem Wege noch nicht mit uns verbunden sind, schenken Sie uns doch ein "Like".

5 Tage, 5 Städte, 40 Schulen - Roadshow unterstützt durch Bildungsstifter

5 Tage, 5 Städte, 40 Schulen: Ende Juni begleitete die Initiative Schule im Aufbruch sechs Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Schule Berlin Zentrum auf ihrer Lernlust-Tour quer durch Niedersachsen. Auf Einladung von rund 40 Integrierten Gesamtschulen und mit Unterstützung aus der niedersächsischen Landesschulbehörde und des Bildungsstifter e.V. veranstalteten die sechs Fünfzehnjährigen authentisch und selbstbewusst Vorträge mit anschließenden vertiefenden Workshops zu neuer Lernkultur – mit bis zu jeweils 200 Besuchern an den Schulen.

Bildungsstifter unterstützt Quinoa-Schulstart

Die Quinoa-Schule eröffnet am 25. August, mit 26 Siebtklässlern in der Osloer Straße 18b im Wedding. Der Mietvertrag für das Gebäude wurde im Mai unterschrieben, was einen großen Etappensieg für die Schulgründung bedeutete. Das Quinoa-Team rund um Stefan Döring und Fiona Brunk wird tatkräftig und finanziell von vielen Helfern unterstützt, unter anderem auch von Bildungsstifter. Um die finanzielle Sicherheit der Quinoa-Schule zu sichern, werden weitere Förderer gesucht.

Relaunch der Mathe-Lernplattform Serlo

Auf dem Vision Summit 2013 wurde Serlo für "seinen exzellenten Ansatz und das herausragendes Engagement" mit dem Sonderpreis der ERGO Stiftung Jugend und Zukunft ausgezeichnet. Ein Jahr und 70.000 Zeilen Code später ist dieser Ansatz Realität geworden, Serlo 2 ist online (http://de.serlo.org/). Mit der neuen Version beginnt der Aufbau einer weltweiten Online-Community, die freie Lernmaterialien erstellt. Verschiedene Schulfächer können in unterschiedlichen Sprachen aufbereitet und auf einer modernen Nutzeroberfläche interaktiv gelernt werden. Damit legt Serlo einen Grundstein für mehr Bildungsgerechtigkeit.

Im Mittelpunkt des VISION SUMMIT 2015 im Frühjahr nächsten Jahres: Der neue große Megatrend WeQ

Voraussichtlich bereits im Frühjahr 2015 steht der nächste, noch deutlich größere und internationalere VISION SUMMIT nach dem diesjährigen an. Dort wird wieder ein bewusst sehr breites Matching von Gründern, Gründungswilligen, Akteuren von Social Entrepreneurship und Social Innovation bis zu Führungskräften aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft stattfinden. Die inhaltliche Vorbereitung für den dortigen Schwerppunkt "Social Innovation - The WeQ Movement" hat jetzt bereits begonnen: Peter Spiegel beschreibt in einem ausführlichen Essay auf goodimpact.org den "Megatrend WeQ".

goodimpact.org - Der große News-Service für gesellschaftlichen Wandel ist jetzt in Beta-Phase online

Good News, Good Jobs, Good Events - für alles, was man wissen sollte, wenn man die besten Ideen für gesellschaftlichen Wandel und deren aktuellen Entwicklungen mitbekommen möchte, gibt es ab sofort eine Adresse: goodimpact.org. "Das ist so wie 'spiegel-online' für sonstige News und sollte künftig auf allen Computern aller Changemaker die neue Startseite sein", meinte ein erster Besucher. Noch ist GOOD IMPACT in der Beta-Phase, aber schon jetzt findet man Hunderte News, Hintergründe, Projekte, Videos und sehr viel mehr zur Welt gesellschaftlicher Innovationen in Umwelt, Bildung, Wirtschaft und Gesundheit.

12-Seiten-Interview in Agora42-Magazin

Als Auftakt in Richtung VISION SUMMIT 2014 gab Peter Spiegel ein ausführliches Interview im philosophischen Wirtschaftsmagazin "Agora42". Der Themenschwerpunkt dieses Hefts (Ausgabe 1/2014) passt zum zum Themenschwerpunkt des VISION SUMMIT 2014: "Social Innovation - The Future of Society & Economy".

VISION SUMMIT – Eine persönliche Zusammenfassung

Siri Scharf war Teilnehmerin auf dem VISION SUMMIT/EduAction. Die Lehrerin aus Schleswig-Holstein war sehr gespannt, was auf dem Gipfeltreffen der Visionen, zur sogenannten „Bildungsrevolution“ zu erfahren sei. Ihre persönlichen Eindrücke hat sie in drei kurzen Kapiteln zusammengefasst. Sie berichtet von starken Beiträgen auf dem VISION SUMMIT, von ihren Visionen zur Bildungswende und von inspirierenden Initiativen.

Alle Reports der Vision Summit-Workshops jetzt online

Auf dem diesjährigen Vision Summit fanden 24 Workshops statt. Die Moderatoren und Teilnehmer der Workshops näherten sich dem Thema EduAction auf verschiedene Art und Weisen. Die Ergebnisse und Dokumentationen dazu können ab sofort auf der Vision Summit-Website aufgerufen werden.

Die Fotogalerie - Impressionen vom VISION SUMMIT

Mehr als 1.350 Teilnehmer beim VISION SUMMIT 2013, mehr als 500 bei den Vorkonferenzen - und mehr als 2.000 Fotos von Roger Richter und Christian Klant von diesem Ereignis. Die Fotogalerie gibt einen Eindruck von der Atmosphäre und den zahllosen kleinen und großen Highlights.

Die Highlights des VISION SUMMIT auf DVD

Mehr als 50 Keynotes und Kurzpräsentationen der spannendsten Impulsgeber für eine Bildung für das 21. Jahrhundert gibt es ab sofort auf 11 DVDs. Preis: 5 Euro pro DVD oder 50 Euro für das gesamte DVD-Set: die Verleihung der VISION AWARDS 2013, die Keynotes im Plenum sowie alle Talks und Panels.

Reports aller 24 Workshops des VISION SUMMIT

Ziel der Workshops auf dem VISION SUMMIT 2013 war es, die Teilnehmenden untereinander und mit Impulsgebern ins Gespräch zu bringen. Die Teilnehmer an den 24 Workshops haben spannende Ergebnisse erarbeitet. Diese und die zentralen Inhalte wurden in Reports festgehalten. Die Workshopreports werden auf der unten angegebenen Seite nun nach und nach veröffentlicht, damit diese von allen Interessierten genutzt werden können.

Re-Thining Education - Der erste Schritt zu einem Thinktank

Mehr als 50 Impulsgeber und Praktiker innovativer Bildungsinitiativen trafen sich am 30. August 2013 auf Einladung der HPI School of Design Thinking, des Genisis Instituts und von Bildungsstifter. Ihr Ziel: Wege zu finden, um Bildungsinnovationen künftig noch intensiver voranzutreiben. Rund drei Viertel der Teilnehmer möchten diesen ersten Impuls weiterführen.

Vorkonferenzen zu Wasser, zu Lande und in luftigen Höhen

Insgesamt 10 Vorkonferenzen mit mehr als 500 Teilnehmern fanden am Vortag des VISION SUMMIT, also am Freitag, den 30. August, von 10 - 17 Uhr statt - vom "Intensivtag im Studio der Intuition" auf einem Spree-Schiff über "Schule im Aufbruch" an der Humboldt-Viadrina School of Governance" bis zur Visions-Werkstatt "Wie kann die Bildungswende gelingen?".

Graphic Recordings aller Plenums-Keynotes

Sabine Soeder von CoCreativeFlow (www.cocreativeflow.com) unterstützte den VISION SUMMIT auf besondere Weise: Weil sie von den Zielen und Inhalten des VISION SUMMIT begeistert war, fertigte sie von den Keynotes Graphic Recordings an. So kann sich jeder diese Inputs auch auf visuelle Weise zu Gemüte führen.

"Das Gelingen unterstützen" und das Medienecho

Die abschließende Pressemitteilung zum VISION SUMMIT 2013 ist überschrieben mit "Das Gelingen unterstützen". Gemeint ist: das Gelingen der Bildungswende und das Gelingen der Bildungsbewegung für dieses Ziel. Wie stark die neue Bildungsbewegung ist, zeigt sich nicht zuletzt auch daran, wie ernst sie genommen wird von jenen Kräften, die sich gegen eine Bildungswende stemmen mit großen Beiträgen in ZEIT, brand eins und anderen Medien - und wie viel Widerspruch diese wiederum auslösten...

LERNLUST - Das Magazin für lebenslange Neugier: Teaserheft beim VISION SUMMIT

Mit einem Teaserheft von 36 Seiten gibt es in diesem Jahr zum zweiten Mal bei einem VISION SUMMIT den Start eines neuen Zeitschriftenprojekts. 2009 war dies "ENORM - Wirtschaft für den Menschen", in dieserm Jahr "LERNLUST- Das Magazin für lebenslange Neugier". Herausgeber ist der im Mai diesen Jahres formell gegründete gemeinnützige Bildungsstifter e.V.. Ziel dieses neuen Magazins ist es, der aufbrechenden neuen Bildungsbewegung ein Medium zu geben, das das neue Verständnis einer Lernkultur für das 21. Jahrhundert in die Herzen und Köpfe möglichst vieler Menschen trägt. Mehr dann beim VISION SUMMIT...

"Schmetterlingseffekte" - wie jeder lernen kann, Schwächen in Stärken zu verwandeln

Bisher erschien zu jedem VISION SUMMIT ein Buch, so auch diesmal. Es liefert zu den vielen wunderbaren Beiträgen, die die Impulsgeber des diesjährigen VISON SUMMIT in den vergangenen Monaten durch ihre Bücher bereits in die öffentliche Diskussion gegeben haben, einen weiteren Aspekt: Warum können manche Menschen ausgerechnet dort bemerkenswerte Stärken entwickeln, wo sie eigentlich ihre besonderen Schwächen hatten? Und könnte diese Fähigkeit zur Umwandlung von Schwächen in Stärken nicht in jedem Menschen liegen? Wie könnte dies dann jeder Mensch lernen und damit sein Leben grundlegend verbessern? Peter Spiegel erzählt und diskutiert dies anhand seiner eigenen "verrücken Bildungsbiografie", die direkt zum VISION SUMMIT im Murmann Verlag erscheint.

"Soziale Innovationen als dritte Innovationssäule" - Diskussion bei Thinktank-Veranstaltung des Bundesforschungsministeriums

Zum ITA-Forum des Bundesministeriums für Bildung und Forschung am 16./17. Mai stand in diesem Jahr die Frage im Vordergrund der Eröffnungsdiskussion, ob "soziale Innovationen zur dritten Innovationsäule" in der Forschungsförderung der Bundesregierung werden sollen. Dies schlug Peter Spiegel vom Genisis Institut dem Ministerium vor. Sein Plädoyer, den Fokus auf die Förderung der Entwicklung von sozialen Innovationen in den nächsten Jahren mindestens um den Faktor 100 er erhöhen, fand breite Unterstützung. Als ein Beispiel nannte er die Initiative Bildungsstifter, die vorhandene Bildungsinnovationen in Deutschland stark nach vorne bringen soll.

Bücher zur Roadshow schafften es bis in die Spiegel-Bestsellerliste

Die beiden Bücher zur Roadshow trieb es jüngst weit nach vorne: Das Buch "EduAction" von Margret Rasfeld und Peter Spiegel ging in die 2. Auflage und "Jedes Kind ist hochbegabt" von Gerald Hüther und Uli Hauser schaffte es bis in die Spiegel-Bestsellerliste - bisher bis auf Platz 4.

Volle Säle in allen 11 Städten - rund 10.000 Teilnehmer bei der Roadshow

Die Roadshow "Lernlust statt Schulfrust" war ein voller Erfolg. In allen 11 Städten auf der Tour waren alle Säle ausgebucht. Insbesondere die Schüler bewegten durch ihre Authentizität die Herzen der Teilnehmer. Annähernd 2.000 von ihnen trugen sich in Listen ein, um in ihrem Ort aktiv zu werden als "Bildungsstifter" und für "Schule im Aufbruch".